Tiefenhypnose

Unter dem Begriff Tiefenhypnose, versteht man sehr tiefe Entpannungszustände, in der tiefgreifende Heilungsprozesse erst lösbar sind.

 

Entgegengesetzt der gängigen Meinung, sind nach meiner Meinung tiefgreifende Prozesse nur in Tiefenhypnose machbar. In den meisten Praxen, wird zumeist nur in leichter bis mittlerer Trance an den Problemen angegangen. 

 

Was genau ist Tiefenhypnose?

 

Unter Tiefenhypnose versteht man sehr tiefe Entspannungsustände in der Amnesie (Blockierung von Gedächtnisinhalten), Hyperamnesie (Aktivierung von Gedächtnisinhalten) und Halluzinationen möglich sind. 

 

Es gibt drei verschiedene Arten von Tiefenhypnose, die je nach Krankheits-bzw. Störungsbild eingesetzt werden:

 

Somnambulismus

 

Während bei leichten und mittleren Trancen eine Schmerzlinderung möglich ist, kann beim Somnambulismus eine völlige Schmerzfreiheit erzeugt werden. Im Zustand das Somnambulismus ist es möglich, solange der Klient die Suggestion akzeptiert, alles zu seiner Realität machen zu lassen. Meiner Erfahrung nach, ist dies die Arbeitsebene der Hypnose. Um einen dauerhaften Heilungserfolg zu gewährleisten, ist dieser Zustand unentbehrlich. Insbesondere für die Hypnoanalyse, die Arbeit mit Ich- Anteilen und anderen effizienten Hypnosemethoden. Nur im Somnambulismus ist es möglich, der emotionalen Ursache der Krankheit auf dem Grund zu gehen und dauerhaft zu therapieren.

 

Esdaile-Zustand 

 

Der Esdaile-Zustand, auch  fälschlicherweise hypnotisches Koma genannt (weil keine Bewusstlosigkeit auftritt), ist ein sehr tiefes Stadium in der Hypnose. Benannt wurde diese Hypnosetiefe nach dem Englischen Arzt Dr. James Esdaile (1808-1859). Vor der Entwicklung von Narkosemitteln, gelang es bereits James Esdaile mehrere tausende Patienten in einem absoluten schmerzfreien Zustand zu bekommen, so dass Operationen ohne Narkosemittel durchgeführt werden konnten. 

Der Esdaile- Zustand ist ein sehr angenehmer Zustand, in der keinerlei körperliches oder seelisches Problem auftritt. In diesem Zustand tritt eine vollständige Schmerzunempfindlichkeit des ganzen Körpers ein. In diesem Zustand ist es auch möglich, große Operationen ohne Narkosemittel und schmerzfreie Geburten durchzuführen. Eine weitere Anwendung ist Regeneration bei schwersten Erschöpfungszuständen oder bei schwerer Krankheit mit körperlichen Schmerzen.

 

Sichort-State oder Ultra Depth®

 

Eine noch tiefere Ebene ist der Sichort-State oder Ultra Depth©, benannt nach dem amerikanischen Hypnotherapeuten Walter Sichort. Hierbei ist die gesamte Skelettmuskulatur vollkommen schlaff und das vegetative Nervensystem, sowie Herzschlag und Blutdruck sinken ab. In diesem Zustand können Heilungsprozesse 6-10 mal so schnell ablaufen. Im Sichort-State sind Heilungsprozesse ohne Suggestion möglich. 

 

In meiner Praxis werden hypnotherapeutische Interventionen grundsätzlich in Tiefenhypnose angewendet.

 

Entgegengesetzt von vielen fachlichen Meinungen ist die Tiefenhypnose bei jedem Klienten möglich, vorausgesetzt man lässt sich drauf ein.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.