Abhängigkeit und Sucht

Ein Mensch kann grundsätzlich nach allem süchtig werden, was ihm dabei verhilft sich gut zu fühlen. Dies können als Beispiele Heroin, Cannabis oder Alkohol sein oder exzessives Spielen (Computer, Spielautomaten etc.), Kaufsucht, übermäßiger Pornokonsum etc. sein. 

Bei diesen Beispielen wird deutlich das Süchte und Abhängigkeiten unterschieden werden in stoffgebundenen und stoffungebundenen Suchtmittel. Die stoffgebundenen Suchtmittel werden umgangssprachlich als "Drogen" bezeichnet. 

Bei beiden Suchtformen ist der Betroffene nicht in der Lage, mit den Suchtmitteln frei umzugehen. 

 

Negative Auswirkungen von Sucht

 

Bei den Betroffenen verändert die Sucht das Verhalten, das Denken und die Wahrnehmung. Zusätzlich können Störungen wie Depressionen, Psychosen, Persönlichkeitsveränderungen oder Angsterkrankungen auftreten.

Ebenfalls sind Angehörige mit betroffen und befinden sich in einer Co-Abhängigkeit, d.h. sie befinden sich selbst in einer Abhängigkeit zum Betroffenen. Die Sucht wird zum Lebensinhalt für die Angehörigen und eigene Gefühle und Bedürfnisse geraten völlig in den Hintergrund. Angehörige benötigen ebenso eine psychologische Betreuung wie die Süchtigen auch.

 

Ursprünge der Sucht

 

Die Ursprünge der Sucht und der Abhängigkeit, liegen meistens in der Vergangenheit. Unverarbeitete Konflikte, Krisen, Ängste und andere psychische Faktoren, werden durch den Konsum von Drogen, Alkohol und Medikamenten erträglicher gemacht. Den negativen Gefühlen und die Realität werden ausgewichen und die Droge sorgt dafür, das Leben für den Augenblick erträglicher zu machen.

 

Wie kann Hypnose bei Süchten helfen?

 

Süchte die mit starker körperlicher Abhängigkeit und Entzugserscheinungen einhergehen, bedürfen in der Regel eine ärztliche bzw. klinische Betreuung.

Nach der erfolgreichen Entzugstherapie, kann dann eine Psychotherapie und Hypnosetherapie angesetzt werden. Die verbundenen Verhaltensweisen der Süchtigen beruhen nicht auf bewussten handeln, sondern liegen im Unterbewusstsein.

 

Die Hypnosetherapie kann die Ursachen und Blockaden auflösen. Ressourcen die im Unterbewusstsein verborgen sind, können bewusst gemacht werden. Eine Ich-Stärkung und ein Auffüllen der Selbstliebe des Betroffenen, sowie eine motivierende psychotherapeutische Begleitung, runden unser Behandlungsschema ab.

 

Weitere Süchte, die mit unserem Behandlungskonzept therapiert werden:

 

- Spielsucht

- Esssucht

- Magersucht

- Sexsucht

- Kaufsucht

- Rauchentwöhnung

- Medikamentensucht

- usw. 

 

Kontaktieren und Informieren Sie sich bei uns, damit Ihre Sucht Sie nicht länger beherrscht!

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.